Buon Compleanno Signore Pinella…

by | Nov 11, 2014 | Kochen&Backen | 12 comments

Gestern hatte der Signore Geburtstag. Und weil er den ganzen Tag arbeiten musste, wollte ich ihn am Abend mit einem feinen Essen überraschen. Wie ich hier bereits einmal geschrieben habe, geht beim Signore die Liebe definitiv durch den Magen. Und beim Signora-Pinella-Geburtstagsritual ist ein Kuchen ein fester Bestandteil (darüber habe ich hier bereits einmal geschrieben). Also musste ein Kuchen gebacken werden.
Den Kuchen habe ich nach einen Rezept von www.swissmilk.ch (das Rezept gibt es hier) gemacht. Die Rezeptfülle auf dieser Internetseite ist unglaublich. Ich bin ein grosser Fan davon. Da ich einmal mehr schönes Florentiner-Geschenkpapier verwenden wollte, habe ich die Torte auch passend dazu dekoriert. Das Papier mit der Florentiner-Lilie finde ich einfach wunderschön!
Dazu muss ich zwar kurz noch etwas ergänzen. Eigentlich wollte ich dem Signore zuerst einen Ferrari-Kuchen backen. Aber irgendwie schien mir die Lilie plötzlich passender. Die Lilie wird bereits seit dem frühsten Mittelalter als Wappen verwendet. Während die blaue oder goldene Bourbonen-Lilie die gängigste Form der Lilien Darstellungen ist, ist die rote Florentiner-Lilie mit den zwei Blütenstempeln etwas weniger bekannt. In der Wappenkunde symbolisieren die drei Blütenblätter der Lilie den Glauben, die Ritterlichkeit und die Weisheit. Irgendwie schien mir, dass das ganz gut zum Signore passt – schliesslich darf man seinen Mann ab und zu etwas anhimmeln (vorausgesetzt, dass er das umgekehrt auch hin und wieder tut;). Zumindest am Geburtstag und auch an ein paar anderen Tagen im Jahr;) Darum also der Lilienkuchen…
Ich hab den Kuchen übrigens ganz einfach mit einer klassischen Schokoladen-Glasur überzogen. Den Zuckerguss habe ich recht dickflüssig mit Lebensmittelfarbe in Pulverform angerührt, damit er auch auf der glatten Oberfläche haftet, und mit Patisserie-Pinseln aufgetragen. Und noch ein Kauftipp für alle Schweizerinnen und Schweizer oder alle die, welche eine Filiale der Warenhauskette Manor in ihrer Nähe haben. Dort gibt es neu Bloomingville-Servietten. Ich mag die Sachen von Bloomingville sehr und habe mich riesig darüber gefreut. Also stand fest, dass unser italienischer Geburtstagstisch mit diesen Servietten gedeckt werden muss.
So, ich mache mich nun wieder daran, mich nach einer Arbeitswoche in der Schweiz in Italien einzuleben. Das Hin und Her ist nicht immer ganz einfach. Und es sind nur noch wenige Wochen, bis das Jahr hier endgültig vorbei
ist. Einfach unglaublich. Das nächste Mal bin ich übrigens für den Weihnachtsmarkt in Schönenwerd (siehe hier)
in der Schweiz. Ich würde mich freuen, wenn ich viele von Euch an meinem Stand treffen würde! Die Produktion in der Florentiner-Weihnachtswerkstatt läuft übrigens auf Hochtouren weiter. Ach, was bin ich aufgeregt…;)
Herzlichst, Eure Signora Pinella