China Town, Wasabi-Popcorn und Umzugskisten…

by | Apr 7, 2015 | Signora Pinella auf Reisen | 6 comments

Nachdem ich über das Osterwochenende auf nichts anderes als das Ein- und Auspacken von Zügelkisten fixiert war, hatte ich heute das Bedürfnis mich einmal für fünf Minuten dem Bloggen zu widmen und etwas in Erinnerungen an Amerika zu schwelgen. Im Moment scheint es mir, als wäre diese Reise schon wieder Lichtjahre her… Zufälliger- oder besser gesagt glücklicherweise, habe ich im Umzugschaos bereits ein Souvenir aus Amerika gefunden, an dem ich besonders Freude habe: Wasabi-Salz. Und ich habe beschlossen, eine Serie über Popcorn zu starten, da das neben Wasser und der Liebe vom Signore mein wichtigstes Grundnahrungsmittel ist;) Hier geht es zum Rezept für Butter-Popcorn.

New York und eigentlich fast noch mehr in San Francisco gibt es eine grosse Asiatische Gemeinde. So heisst in NY ein ganzes Viertel China Town. Und da ich im Moment nicht die Zeit und Möglichkeit habe nach Asien zu reisen, musste der Signore an beiden Orten mit mir China Town besichtigen.

Ich war ja noch nie in Asien – aber ich glaube, dass das Gewusel in China Town den Verhältnissen dort schon recht nahe kommt. Überall hat es kleine Läden, in denen die verrücktesten Dinge verkauft werden und in denen es allerhand zu entdecken gibt. So eben auch das Wasabi-Salz. Wasabi kennt man ja sonst als Paste, die zu Sushi (ja, das ist japanisch und nicht chinesisch, ich weiss;) serviert wird. Für Popcorn ist das nur bedingt geeignet. Also habe ich schon seit langem nach Wasabi-Pulver gesucht. Was bisher erfolglos war. Umso mehr habe ich mich über den Fund des Wasabi-Salzes für mein Wasabi-Popcorn gefreut.


Zubereitung: Das Popcorn mit der geschmolzenen Butter in einer Schüssel verrühren. Die Gewürze alle gut miteinander verrühren und über das Popcorn geben. Nochmal gut rühren und am besten noch warm servieren.

Zutaten: 1 Schüssel frisches Popcorn (vorzugsweise mit der Popcorn-Maschine zubereitet), 1 Teelöffel Zucker, 1 Teelöffel Wasabi-Salz (oder optional etwas Salz mit einem Teelöffel Wasabi-Paste vermischen), etwas weissen Pfeffer (je nach Geschmack mehr oder weniger), 50 Gramm geschmolzene Butter.

Für heute muss das leider schon wieder reichen. Es warten noch einige Kisten auf mich… Oh ja, Umziehen ist harte Knochenarbeit. Ich werde demnächst einen Post zu diesem Thema machen. Anderseits freue ich mich riesig über die neue Wohnung und darüber, dass der Signore und ich endlich irgendwo angekommen sind und nicht so schnell wieder weiter müssen.
Deshalb kann ich auch die vielen Auswanderer verstehen, die nach Amerika gekommen sind und sich dort sofort wieder in einem Quartier gesammelt haben. Es scheint ihnen so etwas wie ein Heimatgefühl zu geben. Nach unserer eigenen Herumtingelei kann ich das noch viel besser nachvollziehen.

Ich hoffe, dass Ihr Euch auch irgendwo oder bei irgendjemandem zu Hause fühlen könnt!

Herzlichst, Eure Signora Pinella

P.S. Vielen Dank für die lieben Kommentare zu meinem letzten Post. Ich werde sie so bald wie möglich (wohl als Belohnung zwischen dem Einräumen) beantworten. Es hat mich sehr gefreut, wie lieb und verständnisvoll Ihr auf meine persönlichen Gedanken reagiert habt!