Reif für die Insel 1. Teil…

by | Jan 14, 2018 | Signora Pinella auf Reisen | 1 comment

Nach der letzten Woche, die ich grösstenteils mit Grippe Zuhause verbracht habe, bin ich reif für die Insel. Irgendwann nach Weihnachten bekomme ich eigentlich immer den Winterblues. Vor allem auch deshalb, weil ich ein Kind der Berge bin. Da scheint im Winter die Sonne und man geht Skifahren. In Zürich sind die Tage aber im Moment einfach grau und trüb und sogar der Signore, der sonst in der Regel ein zufriedenes und ausgeglichenes Gemüt hat, hat begonnen sich zu beklagen und meinte, dass er genug Winter habe. Sobald ich wieder fit bin, will ich daher mit ihm auf die Ski, dann ist auch er wieder glücklich und zufrieden.

Bis es soweit ist, tröste ich mich und vielleicht auch Euch mit Bilder von unseren Ferien in Kroatien. Ich wollte sie Euch schon ganz lange zeigen, fand aber nie die Zeit dafür. Wir haben ja in unseren Ferien im Sommer ja an verschiedenen Orten Halt gemacht (hier und hier habe ich bereits darüber berichtet). Der schönste Teil der Ferien haben wir aber definitiv auf der Insel Rab verbracht. Und weil es so schön war, will ich Euch die Bilder davon in zwei Teilen zeigen. Im heutigen Beitrag dreht sich alles ums Meer…

Der Signore und ich lieben das Meer fast so fest wie die Berge. Daher habe ich meinem Liebsten eine GoPro-Kamera geschenkt, die er sowohl zum Skifahren, wie auch zum Tauchen mitnehmen kann. Die Kamera ist wasserfest und auch sonst ziemlich robust und ich hätte nicht erwartet, dass das Fotografieren und Filmen damit so viel Spass machen würde. Tatsächlich waren der Signore und ich in den Ferien wie die kleinen Kinder und sind stundelang mit der Kamera im Wasser herumgeplanscht. Kroatien bietet sich für solche Sachen auch an, weil die Strände oft steinig und felsig sind und es dementsprechend viele Tiere zu sehen gibt. Genau aus diesem Grund habe ich auch meine Badeschuhe von Saltwater Sandals (ich habe sie hier bestellt) mitgenommen, da ich mir die Tierchen zwar gerne angesehen habe, aber keine Lust hatte auf einen Krebs oder einen Seeigel zu stehen.

Wie ihr auf den Bildern und in unserem Ferienvideo am Ende vom Beitrag sehen könnt (klickt einfach auf das Bild), macht die Go-Pro äusserst solide Aufnahmen. Da ich aber wirklich nur das einfachste Modell gekauft habe, sind die Bilder durch das Weitwinkelobjektiv etwas verzogen. Aber eben, alles kann man nicht haben und das Filmen hat uns ja trotzdem Spass gemacht. Preis-Leistung für eine wasserfeste Kamera stimmt dabei für uns vollkommen.

Im zweiten Teil will ich Euch dann noch mehr über die Insel und unsere Unterkunft erzählen. Ich hoffe, dass ich es bis Mittwoch schaffe diesen Beitrag vorzubereiten.

Wir sind jedenfalls schon fleissig am Überlegen, wo es im nächsten Sommer hingehen soll. Eigentlich bin ich ja dagegen, dass man gedanklich nur von Ferien zu Ferien lebt und die Zeit bei der Arbeit als mühsam betrachtet. Ich gehe grundsätzlich gerne arbeiten und habe Freude daran. Trotzdem geniesse ich das Reisen sehr und gehöre zu den Menschen, die noch lange in den Erinnerungen daran schwelgen können. Und genau diese Erinnerungen machen dann auch trübe Wintertage etwas heller und wenn das so ist, haben sich die Ferien ja doppelt gelohnt. Solltet Ihr auf der Suche nach Feriendestinationen für den nächsten Sommer sein, kann ich Euch schon einmal wärmstens empfehlen die Angebote in Kroatien anzusehen!

Ich wünsche Euch einen wundervollen, gemütlichen Sonntag!

Herzlichst, Eure Signora Pinella

1 Comment

  1. yase

    Immer noch bekomme ich keine Nachricht von Deinem Blog 😔
    Wir planen auch unsere Ferien. Alles ist wieder anders als gedacht. Irgendwie – ach ja- fehlt mir der Sommer
    Herzlichst
    yase

    Reply

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?