Ein Herz voller Liebe…

by | Mai 12, 2018 | Gestalten, Schöne Dinge&Ideen | 4 comments

Mama Pinella ist ein wichtiger Bestandteil dieses Blogs, da sie mir viele Ideen und Fertigkeiten auf meine Lebensreise mitgegeben hat und für das bin ich sehr dankbar. Daher habe ich mir auch für den morgigen Muttertag etwas mehr Zeit genommen und will Euch kurz berichten, was ich ihr geschenkt habe. Da ich ihr das Geschenk schon gestern gegeben habe (da ich immer zwei Stunden Weg zurücklegen muss, wenn ich sie sehen will und nicht jederzeit bei ihr vorbeischauen kann, müssen solche Sachen halt manchmal ausserplanmässig stattfinden), kann ich es Euch schon heute zeigen. Und wer weiss, vielleicht ist es für die einen oder anderen von Euch eine kleine Muttertagsinspiration auf den letzten Drücker… Nur so für den Fall, dass Ihr noch nichts für Eure Mama vorbereitet habt. Auf meinem zweiten Blog www.essenwiezuhause.chhabe ich sogar noch eine weitere Idee für Euch.

Ich bin mir durchaus bewusst, dass man seinen Eltern nicht nur am Mutter- oder Vatertag oder an Geburtstagen oder Weihnachten Liebe und Wertschätzung zeigen sollte. Ich denke aber auch, dass viele Menschen eine nicht ganz einfache Beziehung zu ihren Eltern haben. Wenn man bedenkt, dass uns unsere Mütter neun Monate lang mit sich herumgetragen, eine Geburt durchgemacht und auch sonst viel Liebe, Zeit und wohl oft auch Tränen in uns investiert haben, ist es vermutlich verständlich, dass solche Beziehungen oft nicht ganz unbelastet sind und darin viele Erwartungen, manchmal zu viel Nähe, manchmal zu viel Distanz und einfach ganz, ganz viele Emotionen mitschwingen. Wer selber schon Mama oder Papa ist, weiss vielleicht noch besser, von was ich rede. Gerade in solchen Situationen ist das mit der Liebe und der Wertschätzung noch viel schwieriger.

Meine Mama und ich hatten auch schon unsere Hochs- und Tiefs. Einfach weil wir Menschen mit allen Nuancen, Stärken und Schwächen und (wie meine Mama gerne betont) nicht beste Freundinnen sind (nicht dass ich das Gefühl hätte, dass man mit Freundinnen nie Differenzen hat – im Gegenteil, aber das ist wieder ein anderes Thema). Aber oft sind es gerade die Zeiten nach einem heftigen Gewitter, wenn man ehrlich über alles gesprochen hat, die mich meiner Mama näher bringen und mir auch helfen ihre Seite zu verstehen. Denn wenn ich über all die Jahre eines verstanden habe, dann ist es die Tatsache, dass auch meine Mama eine Tochter war und meine Oma auch und dass viele dieser eigenen Erfahrungen und Gefühlswelten wiederum unsere Beziehung beeinflussen. Und nur weil Eltern halt Eltern sind, kommt irgendwann im Leben der Punkt, an dem die Kinder auch erwachsen werden und man sich als Gegenüber begegnen sollte. Ich mag es gar nicht, wenn ich von erwachsenen Menschen höre, dass ihre Eltern dieses und jenes tun müssten, nur weil sie Eltern sind. Gleichzeitig schätze ich es auch nicht, wenn Kinder bis ins Erwachsenenalter entweder wie Babys betüdelt oder permanent mit Ansprüchen und Forderungen von ihren Eltern überhäuft werden. Vermutlich kennen die einen oder anderen von Euch auch diese Situation.

Schlussendlich habe ich für mich selber festgestellt, dass ich zumindest 50 Prozent einer Beziehung mit meinem eigenen Verhalten sehr wohl beeinflussen kann. Das beinhaltet auch, dass ich gerade in den letzten Jahren gelernt habe auch mal Nein zu sagen, zu mir zu stehen und transparent zu sein. Das erleichtert vermutlich auch meiner Mama den Umgang mit mir. Wenn es zu Differenzen kommt hilft es auch, wenn man sich daran erinnert, dass Eltern und Kinder oft mehrere Generationen trennen und die Eltern selber noch in einer ganz anderen Welt aufwuchsen und daher teilweise eine komplett andere Gedankenwelt haben. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf und dem Respekt dafür, fällt das Zusammenleben massiv leichter und ich bin überzeugt, dass Eltern auch eher bereit sind ihre Kinder zu verstehen, wenn diese nicht alles ablehnen, was ihren Eltern wichtig ist. Gleichzeitig habe ich festgestellt, dass sich auch Eltern über etwas Liebe, Wertschätzung und ein gutes Wort freuen.

Weil man gute Worte manchmal auch festhalten sollte, habe ich bereits im letzten Herbst ein Buch gekauft, in das man seiner Mama Erinnerungen an seine Kindheit, Gedanken über ihre Person, wofür man ihr dankbar ist und Wünsche für beide aufschreiben kann. Ich muss ehrlich gestehen, dass es für mich nicht ganz einfach war dieses Buch zu füllen und obwohl ich es mir gewohnt bin zu schreiben, lange brauchte, bis ich fertig war. Die Sache mit den Gefühlen und diese auszudrücken, ist eben nicht ganz einfach. Umso mehr hat es mich gefreut und berührt, dass sich Mama Pinella wirklich zu freuen schien, als ich ihr das Buch geschenkt habe.

Weil mir beim Buch noch etwas Glitzer und Kitsch fehlte, habe ich ihr auch noch ein Lichterkettenherz geschenkt. Ich habe diese Herzen als Muttertagsbasteltipp für die Zeitung, bei der ich arbeite, gemacht. Da ich auch für meine Arbeit immer wieder wertvolle Tipps und Anregungen von meiner Mama bekomme, dachte ich, dass sie unbedingt eines dieser Herzen bekommen sollte. Ich habe sie übrigens einfach aus Draht gewickelt und mit Perlen verziert. Technisch ist das einfach, aber es braucht einiges an Geduld und Fingerspitzengefühl.

Ich hoffe, dass ich Euch mindestens zu ein paar guten Worten oder Gedanken der Dankbarkeit an Eure Eltern inspirieren konnte (gerade auch, wenn Ihr keine mehr haben solltet), denn alleine dafür, dass sie uns zur Welt gebracht haben, haben sie ein funkelndes, leuchtendes Herz voller Dankbarkeit verdient!

Herzlichst, Eure Signora Pinella

4 Comments

  1. Kathrin Erne

    Liebe Signora Pinella
    Was für ein zauberhafter Beitrag! Dankeschön…
    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir
    Herzlichst Kathrin

    Reply
  2. Tabea

    Liebe Signora Pinella, wunderschöner Beitrag. Kurz und treffend. Die Bilder dazu sind herzerwärmend. Wünsch dir eine gute Woche. Lg Tabea

    Reply
  3. yase

    Erst heute ist deine Mail bei mir angekommen….
    Am schwersten finde ich es, wenn nur eine Seite Akzeptanz, Respekt und Verständnis für den anderen findet…. ich arbeite also noch daran.
    Herzlichst
    yase

    Reply
  4. Krähenbühl Margaretha

    Meine liebe Tochter, du hast mich mit deinen sehr liebevollen Muttertagsgeschenken sehr erfreut und ich danke dir dafür. Du bist ein sehr einfühlsames und herzliches Menschenkind! ich wünsche allen Müttern solche Töchter wie ich drei habe und du bist eine davon.
    In Liebe
    dein Muetti

    Reply

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?