Ein Wunder im Bauch…

by | Jun 9, 2019 | Leben&Geniessen, Schöne Dinge&Ideen | 15 comments

Seit jeher bin ich überzeugt, dass es Wunder gibt. Einfach diese Dinge, die entgegen allen Prognosen passieren. Eines dieser Wunder wurde gestern gefeiert. Denn meine Sorella Madame Gaianna (hier gehts zu ihrem Blog) wird Mama und ich werde damit ein weiteres Mal Zia Pinella. Das ist ein Titel, den ich nun schon seit vielen Jahren mit Stolz trage. Ich habe ja schon oft geschrieben, wie sehr ich meine Nichten allesamt liebe. Umso mehr freue ich mich, dass nun noch ein weiteres Menschenkind dazu kommt. 

Bereits bei meiner ältesten Sorella habe ich damals eine Babyshower organisiert. Das war seinerzeit in der Schweiz noch nicht so bekannt. Ich hatte die Idee aus meiner liebsten Fernsehserie „Gilmore Girls“. Und so musste meine grosse Sorella als Versuchskaninchen für alle weiteren Babyshowers, die darauf folgten, herhalten. Mittlerweile sind es schon einige und eben gestern feierten wir dann die Schwangerschaft von Madame Gaianna. 

Ich wusste, dass sie sich nicht zu viel aus den klassischen Partyspielen macht. An Windeln riechen und Babybrei testen war also nix. Als ich vor einiger Zeit las, dass bei der Babyshower der Herzogin von Sussex, besser bekannt als Meghan Markle, angeblich ein Floristik-Kurs Teil des Programms war, wusste ich, dass das auch für meine Sorella perfekt passt (dass ich ein Fan von La Markle bin, habe ich Euch bereits hier erzählt). Zu meinem grossen Glück, ist unsere Cousine eine ganz wunderbare Floristin und hat sich für das Projekt einspannen lassen. Sie hat uns gezeigt, wie man romantische Blumenkränze als Kopfschmuck bindet und so hatten zum Schluss alle Frauen Blumen auf dem Kopf und sahen allesamt wie hübsche Elfenkinder aus.

Mamma Pinella und ich haben dann noch ein Kasperlitheater gemacht (die Puppen dafür hatte ich selber gebastelt, wie das geht, habe ich Euch hier schon mal gezeigt) und dabei die Liebesgeschichte von meinem neuen Cognato und meiner Sorella erzählt. Zumindest Mamma Pinella und ich fanden das super lustig.

Und dann wurde gegessen und getrunken (ihr müsst unbedingt mal die Kombination von Rimuss-Secco und den Sirups von Mikks ausprobieren – besonders die Variante mit Basilikum hat es mir angetan), es gab viele Geschenke und ein paar Tränen der Rührung.

Ich weiss, dass jedes Kind ein Wunder ist. Aber irgendwie sind alle meine Nichten für mich besondere Wunderkinder. Auch deshalb, weil ihrem Werden eine besondere, wundersame Geschichte vorausgegangen ist und weil sie eigentlich fast alle aus besonderen Gründen nicht existieren sollten (also zumindest wenn es nach der Vorhersage von Ärzten gegangen wäre). Aber sie sind alle da und ich hoffe und bete, dass auch das nächste Mitglied der Familie Pinella gesund und gut auf die Welt kommen wird. 

Aber entgegen aller Vorhersagen passieren eben immer wieder solche Wunder, die uns hoffen und an das Gute glauben lassen. Gerade wenn es um Kinder geht, hört man oft so viele negative Dinge. Nicht nur wenn es um medizinische Prognosen, sondern auch um den Alltag mit Kindern geht. Ich habe schon zig mal gesagt bekommen, was ich dann alles nicht mehr tun könne, wenn ich einmal ein Kind habe (das macht das Ganze nicht besonders attraktiv und ist mit ein Grund, warum ich mich bisher nicht zu diesem Schritt durchringen konnte). Ich war diese Woche übrigens extremst positiv schockiert, als ich eine liebe Freundin und ihre Kleine besucht und gesehen habe, was alles trotz Baby noch möglich ist. Stellt Euch vor, sie geht sogar auf den Markt und backt mit einem kleinen Baby Kuchen!

Ihr seht, meine Woche war sehr emotional und bewegt und ich teile die Bilder und Erlebnisse davon gerne mit Euch, weil ich Euch ebenfalls ermutigen möchte, an Wunder zu glauben und diese auch zu feiern. Deshalb organisiere ich auch so gerne Babyparties. Weil man da so richtig das Leben und ein kleines Wunder im Bauch feiern kann!

Übrigens: Der Signore ist fest davon überzeugt, dass man bei einer Babyshower der Mutter einen Helm anziehen und sie dann mit Babypuppen übergiessen sollte. Er plant das zumindest für mich so, wenn ich einmal ein Kind bekommen sollte… Ich habe ihm dann erklärt, dass es eher darum geht, die Mutter nochmals mit richtig viel Liebe zu übergiessen und ihr zu zeigen, dass sie in der Familie und dem Freundeskreis gut aufgehoben ist und Unterstützung erhält. Der Signore kam dann aber gestern trotzdem wieder mit den Puppen an… Er hat sich während der Party übrigens mit dem zukünftigen Papa zum Bowlen und einem feinen Essen getroffen. Das mit den Blumenkränzen wäre definitiv weniger sein Ding gewesen.

Ich wünsche Euch, dass Ihr auch den Mut habt auf Wunder zu hoffen und die nötigen Schritte in diese Richtung zu tun (denn ein bisschen Mut gehört eben bei den Wundern auch mit dazu)!

Herzlichst, Eure Signora Pinella

15 Comments

  1. Beatrice

    Mega schön und berührend. Da hüpft grad auch mein Herz 😍.

    Reply
    • Signora Pinella

      Ich freue mich, über Dein hüpfendes Herz!

      Reply
  2. Margaretha Krähenbühl

    Es war ein ganz besonders schöner Tag mit der Babyshower gestern !!! Deine Schwester hat sich sehr gefreut und war überglücklich. Du, liebes Kind, hast das Fest grossartig organisiert und liebevoll gestaltet, danke dir herzlich für die grosse Arbeit. Eine solche Babyshower wäre jeder werdenden Mutter als Ermutigung zu gönnen. Lieb grüsst dich dein Muetti

    Reply
    • Signora Pinella

      Danke liebes Muetti!

      Reply
  3. Melanie

    Eifach traumhaft!!! Die ganzi Deko… d‘Chränzli und de wundervolli Alass! Chind sind es riise Gschänk und ich han nie uf öbis müesse verzichte au wenn sich miis Läbe sehr veränderet het. Jo, ich han gwüssi Sache nüm chönne mache aber s‘Läbe esch immer en Prozäss und alles hät siini Ziit. Zu dem hani deför ganz vell anders dörfe erläbe, wo ohni Chind ned de Fall gsi wär. I dere Ziit als Mami han ich veles dörfe lehre und riifer werde. Mir esch grad vor es paar Täg bewusst worde, dass au veles dur de Prozäss gheilt wurde esch und mich die Ufgab z‘war immer weder useforderet aber au formt und starch macht. Ich bereue die Entscheidig ned und obwohl eusi Chind i de Pubertät sind bin ich glücklich Chind dörfe z‘ha ;-)! I wönsche de Anna vo ganzem Herze es erfüllts Mami-si!

    Reply
    • Signora Pinella

      Danke für Dini liebe Wort!

      Reply
  4. Melanie

    Übrigens, s‘Chleid vo de Anna esch wunderschön und stoht ere so guet.

    Reply
    • Signora Pinella

      Finges ou wuuuunderschön! Sie het das sälber gmacht!!!

      Reply
  5. Kathrin

    Das Leben mit seinen kleinen und grossen Wunder zu feiern ist so schön und wertvoll. Du hast das wunderbar geschrieben und die Babyshower war sicher ganz zauberhaft! Kinder sind eh ein Wunder und auch wenn sie Arbeit, Sorgen, Verzicht und schlaflose Nächte mit sich bringen…die Liebe, Freude und Dankbarkeit überwiegt TOTAL. Sonst hätte ich nicht vier bekommen;-)

    Reply
    • Signora Pinella

      Danke liebe Kathrin! Es ist schön und ermutigend das zu hören!

      Reply
  6. Andrea

    So eine Schwester hätte ich auch gerne gehabt (meinen Bruder geb ich aber nicht her)
    Ja man muss vielleicht etwas Aufgeben, wenn Kinder kommen. Aber Sie geben einem ein vieles mehr zurück und wenn man von Herzen Mutter ist/wird, vermisst man auch nichts. Einfach sich und den Partner nicht vergessen und sich ab und zu kleine Auszeiten (ohne schlechtes Gewissen) gönnen.
    Auch bei Dir kommt die Zeit in der Du bereit bist.
    Einen wunderschönen Pfingstmontag wünsch ich yEuch

    Reply
    • Signora Pinella

      Oh ja, das mit dem Partner stimmt! Danke für Deine lieben Worte!

      Reply
  7. Heine

    Liebe Signora Pinella
    Wie zauberhaft! Ganz toll gemacht.
    Lass Dir ruhig die nötige Zeit zum Mami-werden. Du wirst dafür dereinst viel weniger Mühe haben, lieb gewonnene DINK-Gewohnheiten zurückzustellen und dafür ganz neue, wunderbare Gewohnheiten gewinnen…
    Liebe Grüsse

    Reply
  8. yase

    Ich freue mich!!
    Wie schön für euch alle…..
    Herzlichst
    yase

    Reply
  9. Mirjam

    Soooo wunderschön!! Text und Bilder!!!
    Be blessed

    Reply

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.